Unsere Geschichte, unsere Zukunft

2014: "Schweizser Solarpreis" für die Sanierung der Wohngenossenschaft "La Cigale" (grösstes MINERGIE-P Sanierungsprojekt der Schweiz). Heizung mit dem System ICESOL

2013: Die Klimadecken von Energie Solaire SA werden ab jetzt unter dem neuen Markennamen KIGO verkauft (www.kigo-swiss.com). 

2012: „Schweizer Solarpreis“ für die Renovierung eines alten Waliser Hauses in Granois: Kombination von Wärmepumpe, unverglasten thermischen Solarkollektoren (30m2) und einem Eisspeicher, der aufgrund des Phasenwechsels von Wasser zu Eis und umgekehrt grosse Energiemengen freigeben oder speichern kann. 

2011:  Im Juli erwirbt die von Wolfgang Thiele gegründete « Energie Solaire Holding AG » 52 % des Aktienkapitals und wird damit Hauptaktionärin des Unternehmens.
 
Wolfgang Thiele übernimmt die Geschäftsleitung und setzt sich ehrgeizige Ziele:
 
Neue strategische Ausrichtung: Energie Solaire SA, das ist vor allem ein Team, ein motiviertes, kreatives, erfahrenes und verlässliches Team. Eigenschaften, die es braucht, um unsern neuen Kernbereich „Systemlösungen“ auszubauen.  In einem Haus hat jedes Detail einen Einfluss auf Ihren Energieverbrauch.  Nur durch eine globale und integrierende Vorgehensweise kann das richtige Heizsystem evaluiert und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet werden. Die Eckpfeiler für die Auswahl heissen Effizienz, Komfort, Verlässlichkeit und Umweltfreundlichkeit.
 
Eröffnung neuer Verkaufsstellen: Wir haben jetzt fest etablierte Verkaufsmitarbeiter im Wallis, Genf, Waadtland und Zürich. Aber auch in allen anderen Kantonen sowie im Ausland sind unsere Mitarbeiter für Sie da. Wir suchen die Nähe zu unseren Kunden und Partnern und fördern den gegenseitigen Austausch. 
 
Investitionen am Standort Siders: Im Rahmen dieser Wachstumsstrategie bauen wir unsere Büroräumlichkeiten aus, verbessern unsere Arbeitsabläufe und erhöhen die Effizienz unserer Produktion. 
 
2008: La Romande Energie Holding SA erwirbt 34% des Aktienkapitals. 
 
2007:  Schweizer Solarpreis für den Autobahnwerkhof (CERN) in Bursins (VD), wo eine 572 Quadratmeter grosse Solarfassade mit unverglasten Sonnenkollektoren von Energie Solaire SA installiert wurde.
 
2006: Energie Solaire SA investiert rund zwei Millionen Franken in eine neue Produktionshalle und neue Anlagen. 
 
1999: Der rasch wachsende Markt in Spanien bietet eine gute Perspektive für Energie Solaire SA: Es wird die erste ausländische Filiale mit dem Namen « Energie Solaire Hispano Swiss » in Barcelona gegründet. Die Niederlassung wird in 2012 wieder geschlossen, nachdem der Markt in Spanien kollabierte und die neue strategische Ausrichtung sich auf die Schweiz konzentriert.
 
1995: Preis der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften für « Cité Solaire » in Plans-Les-Ouates (GE). Energie Solaire SA realisiert in diesem Zusammenhang sein erstes Solardach aus unverglasten selektiven Solarkollektoren mit einer Fläche von insgesamt 1’450 m2.
 
1987:  Als Folge des Zusammenbruchs des Solarmarktes in Frankreich, zieht ssich die Gruppe Saint-Gobain aus dem Joint-Venture zurück. Energie Solaire SA baut die erste Produktionshalle in Siders und verlegt auch seinen Firmensitz an den Sonnenreichsten Ort der Schweiz. 
 
1973:  Die Nutzung der Solarenergie macht ihre ersten Schritte. Energie Solaire SA ist von Anfang an dabei und setzt auf diese unerschöpfliche Gratisenergie als eine der Säulen der zukünftigen Energieversorgung. Die Firmengründung erfolgt in Lausanne. Von 1973 bis 1979 als Joint-Venture mit der französischen Gruppe Saint-Gobain werden die ersten innovativen Produkte und die Fertigungstechnologie entwickelt. Aus dieser Zeit stammt auch die Basis des solaren Edelstahlabsorbes mit selektiver Beschichtung, welches sich rasch zum Referenzprodukt des Solarthermie Marktes entwickelt und heute noch eine zentrale Position einnimmt. 
Schon sehr früh war Energie Solaire SA aktiv in den drei Unternehmensbereichen Entwicklung, Produktion und Vermarktung und lieferte Absorber an alle wesentlichen Schweizer Produzenten von verglasten Kollektoren.